Meditation

Meditation

5184 3456 Annette Dorstijn

„Stille ist ein großer Segen, sie reinigt das Gehirn, gibt ihm Vitalität. Und diese Stille erzeugt eine große Energie, nicht nur Energie des Denkens oder die Energie der Maschinen, sondern unverdorbene Energie, die unermessliche Kräfte und Fähigkeiten hat. Dies ist der Ort, wo das Gehirn, das sehr aktiv ist, still sein kann. Eben diese intensive Aktivität des Gehirns hat die Eigenschaft und die Tiefe und die Schönheit der Stille.“

– Krishnamurti

Meditation eine heilsame Kraft für unser Leben

Die Meditation ist längst nicht mehr nur eine religiöse Praxis. Heute wird ihre Wirkung medizinisch erforscht und Psychiater, Neurologen und Molekularbiologen haben eine Reihe positiver Auswirkungen des Meditierens auf die Funktion des menschlichen Gehirns und Organismus beobachtet. Der Geist kann den Körper beeinflussen. Durch regelmäßiges Meditieren lassen sich Gefühle besser regulieren, was wiederum dazu führt, dass die schädliche Wirkung von Stresshormonen auf unser Immunsystem vermindert wird und unsere Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Auf diese Weise, so der derzeitige Forschungsstand, ist die Meditation in der Lage, entzündliche Erkrankungen, Abwehrkräfte und sogar die Zellalterung positiv zu beeinflussen. So wird Meditation auch begleitend bei der Behandlung verschiedener Krankheiten wie Depressionen, Angststörungen oder auch bei chronischen Schmerzen eingesetzt.

Der Mensch strebt immer nach Gelassenheit und einem gesunden Leben und zugleich geraten wir in unserem Alltag häufig in Situationen, in denen wir innere Anspannung, Nervosität und Stimmungsschwankungen erleben. Wir sind im Strudel der Ereignisse gefangen. Mit der Meditationspraxis können wir grundlegende Übungen erlernen, die uns verlässlich zur Erlangung von mehr innerer Ruhe und Stabilität führen. Die Erkenntnis über uns selbst und unsere „Programmierungen“ wächst und wir finden einen tieferen Zugang zu unserer inneren Weisheit.  Dies hat eine tiefe und hilfreiche Wirkung auf unseren Umgang mit schwierigen Situationen in unserem täglichen Leben.

Es gibt viele verschiedene Alltagssituationen, in denen wir uns der Meditation widmen können indem wir dem was wir tun größere Bewusstheit und Achtsamkeit schenken. Die Achtsamkeitsmeditation ist die Grundlage aller Formen der Meditation. 

IMPULS

Denken Sie gar nicht viel darüber nach, ob Sie es können oder was es bewirkt, sondern seien Sie neugierig, probieren Sie es aus und sammeln so Erfahrungen. Schenken Sie sich jetzt einige Minuten Zeit und lassen Sie sich von mir in eine kurze Meditation begleiten, die Sie im Alltag jederzeit anwenden können um sich kurz zu entspannen und wieder „zu sich zu kommen“.